Tiefbau - Schwerpunkte

Schwerpunkte der Ausbildung

Tiefbau vermittelt umfassende praktische und fachtheoretische Kenntnisse bezüglich Planung, Konstruktion und Ausführung aus dem gesamten Bauingenieurbereich

insbesonders in den Bereichen:

  • Ingenieurfächer wie Holz-, Stahl- und Stahlbetonbau
  • Trinkwasserversorgung - Abwasserbeseitigung - Gewässerschutz
  • Naturnaher Wasserbau - Landschaftsökologie
  • Straßen-, Brücken-, Eisenbahn-, U-Bahnbau, Tunnelbau, Lärmschutz
  • Grundbau - Allgemeiner Wasserbau mit Hochwasserschutz- Deponiebau
  • Vermessung, Allgemeiner Hochbau - Industriebau
  • Bauwirtschaft - Kalkulation - Bauleitung
  • Konstruktionsübungen mit CAD, EDV

Schwerpunkte im Detail - Abgrenzung zu Hochbau

Neben den Allgemeinbildenden Fächern sowie der Fachpraktischen Ausbildung im Bauhof gibt es einige Gegenstände, die für Hochbauer und Tiefbauer großteils gleich unterrichtet werden, z.B: Baubetrieb, Statik, Stahlbeton- und Stahlholzbau, ...

Folgende Bereiche werden in der Abteilung Tiefbau intensiver als im Hochbau unterrichtet:

Schwerpunkt Brücken- und Tunnelbau

Brücken und Tunnel verbinden!

Die Thematik des Brücken- und Tunnelbaues wird ausschließlich in der Abteilung Tiefbau unterrichtet. Die moderne Infrastruktur braucht diese Bauwerke im Kleinen und im Großen.

 

Schwerpunkt Wasserbau

Wasser = Leben!

Von Wasser als Lebensspender (Trinkwasser, Gewässerschutz, ...) über Wasser als natürliche Ressource für Energiegewinnung bis zu Wasserbau und Hochwasserschutz wird im Wasserbau vertiefend ausgebildet.

 

Schwerpunkt Verkehrswegebau

Mobilität und  hochwertige Infrastruktur sind Basis für unseren Wohlstand!

Mobilität, Erreichbarkeit, öffentlicher Verkehr, Straßenbau, Eisenbahnbau,
Themen, die alle betreffen, Mädchen und Burschen, Kinder und Erwachsene.
Die Schülerinnen und Schüler der Tiefbauabteilung erhalten hier eine vertiefende Ausbildung.

 

Schwerpunkt Grundbau

tragfähige Fundamente statt Bauwerke auf Sand!

Die Vertiefung im Bereich des Grundbaues führt von Flach- und Tiefgründungen über Baugruben bis zur Wasserhaltung.

 

Schwerpunkt Baukonstruktion

Konstruktionsdetails und Materialwahl!

Selbstverständlich erfährt der Tiefbauer in sämtlichen Bereichen der Baukonstruktion eine intensive Ausbildung und ist damit befähigt, Hochbauten bis ins Detail zu planen. Im Vergleich zur Hochbauabteilung ist der Übungsanteil und die Vertiefung in Teilbereichen allerdings geringer ausgeprägt.

 

Profil der Fertigkeiten und Kompetenzen


  • Entwurf, Dimensionierung und Gestaltung von Baulichkeiten
  • Einsatz und Anwendung von Materialien und Fertigungsmethoden unter besonderer Berücksichtigung von Baugesetzen, Baunormen und Baukalkulationen
  • Bautechnische Planung und Ausführung von Bauten aller Art und deren verschiedenen Bauweisen (Massiv-, Leicht- bzw. Fertigteilbau) weiters Brücken-, Grund-, Wasser- und Verkehrswegebau
  • Manuelles und computergestütztes Erstellen von Entwurfs-, Einreichungs- und Ausführungsplänen
  • Durchführung von statischen und bauphysikalischen Berechnungen
  • Erstellen von Leistungsverzeichnissen, Grobkalkulation
  • Einrichtung, Koordination und Leitung von Baustellen
  • Ausarbeitung von Entwürfen von Tiefbauten aller Art nach bautheoretischen und bemessungstechnischen Grundsätzen
  • Planung der erforderlichen bautechnischen Details zur Erwirkung baubehördlicher Genehmigungen und Kollaudierung
  • Durchführung von Ausschreibungen, Anbotseinholung und Vergabe
  • Anwendung der Grundsätze von Marketing, Mitarbeiterführung, Verhandlungstechnik, Vertragsgestaltung und Finanzierung
  • Fachspezifische schriftliche und mündliche Kommunikation in Deutsch und einer Fremdsprache