Amsterdam & Rotterdam

NEWS | 07.07.2017

Eine Exkursion nach Amsterdam und Rotterdam war für den 4. Jahrgang der Abteilung Tiefbau der abschließende Höhepunkt des vergangenen Schuljahres. Die historische Entwicklung der Stadt und des durch Grachten geprägten Stadtbilds wurde im Rahmen einer Stadtführung und einer Grachtenfahrt vorgestellt. Dabei wurden auch die baulichen Besonderheiten bei Fundierung und Fassadengestaltung besprochen.

Beim Besuch der Amsterdam Arena konnte man einen Eindruck von den beeindruckenden Ausmaßen des Bauwerks und vor allem der beweglichen Dachkonstruktion gewinnen.

Am zweiten Exkursionstag stand der Hafen in Rotterdam, der sich über eine Länge von mehr als 40 km erstreckt im Mittelpunkt. Dabei wurden auch die Maßnahmen für die Landgewinnung zur Erweiterung des Hafens erklärt. Eine Besichtigung der Sturmflutwehr Maeslantkering rundete das Programm ab.

Der dritte Besichtigungstag stand schwerpunktmäßig im Zeichen der neueren architektonischen und städtebaulichen Entwicklungen in Amsterdam. Vor allem durch die Umnutzung ehemaliger Hafenanlagen entstanden im letzten Jahrzehnt bemerkenswerte Bauwerke wie z.B. das Eye-Filmmuseum. Aber auch auffällig gestaltete Brückenbauwerke wie z.B. die Pythonbrücke waren Ziel der Besichtigungstour.