Ecer 2017 - Viktoria Zach - zweifache Europameisterin

NEWS | 18.05.2017

Viktoria Zach nahm mit ihrem Team vom Talentehaus Niederösterreich im Rahmen der ECER (European Conference on Educational Robotics) an der Roboter-Europameisterschaft für Schüler in Sofia, Bulgarien vom 24. – 28. 4. 2017 teil.

In unterschiedlichen Bewerben mussten Roboter aus vorgegebenen Teilen konstruiert und so programmiert werden, dass sie verschiedene Aufgaben autonom nur mithilfe ihrer Sensoren bewältigen konnten. Viktoria war innerhalb des Teams verantwortlich für die Projektplanung, die Projektdokumentation und das Verfassen eines wissenschaftlichen Papers, das sie über die Einsatzmöglichkeiten von 3D–Druckern für den Roboterbau schrieb – alles natürlich in englischer Sprache.

Bei den Bewerben „Aerial“ und „Underwater“, wo eine Drohne bzw. ein Unterwasser-Roboter zu programmieren waren, konnte das Team vom Talentehaus NÖ gewinnen und holte damit den zweifachen Europameistertitel. Beim Bewerb „Botball“, wo z. B. ein selbst entwickelter Roboter Quader holen, übereinanderstapeln und dann in einem vorgegebenen Bereich abstellen musste, wurde es der 3. Platz von mehr als 20 Teams aus ganz Europa. Darüber hinaus erhielt das Team Talentehaus noch den Jurypreis für das fairste und hilfsbereiteste Team. Besonders freute sich Viktoria, dass sie auch noch mit dem „Woman in Technology Award“ für die beste weibliche Teilnehmerin am Bewerb ausgezeichnet wurde.

Aufgrund der großartigen Leistung wurde das Team von David P. Miller, dem Begründer des Botball-Bewerbs, persönlich zur Roboter - Weltmeisterschaft eingeladen, die im Juli im Rahmen der GCER (Global Conference on Educational Robotics) in Oklahoma in den USA stattfindet.

 

Kurze Zusammenfassung des diesjährigen Bewerbes mit Video für die GCER.  https://youtu.be/8r6SPj6_j0Y