Die fachpraktische Ausbildung an der HTL Krems, in den Abteilungen Informationstechnologie, Hoch- und Tiefbau inklusive Fachschule, erfolgt in den Werkstätten der Baupraxis und Produktionstechnik. Das wird in enger Verbindung mit der Fachtheorie und dem Laborunterricht durchgeführt.

Die Schülerinnen und Schüler durchlaufen in einem Turnus die unterschiedlichsten Werkstätten und werden von hervorragend ausgebildeten Werkstätten Lehrern/innen mit den jeweiligen handwerklichen Grundlagen und den erforderlichen Fertigkeiten an Maschinen vertraut gemacht.

Die Arbeitssicherheit hat an unserer Schule einen sehr hohen Stellenwert. Die Schülerinnen und Schüler erhalten in den Werkstätten an sämtlichen Maschinen und Geräten eine eigene Sicherheitsunterweisung. In einer gemeinsamen Abschlussprüfung mit der AUVA und SVP Zertifikat das Sicherheitswissen der Schülerinnen und Schüler geprüft.

Die persönliche Schutzausrüstung ist heute als Standard nicht mehr wegzudenken

Zusätzlich werden unsere Schüler/innen mit zwei je vier wöchigen verpflichtenden Ferialpraxen optimal auf das zukünftige Berufsleben vorbereitet.

Bereich Baumeisterarbeiten

– einfache Bewehrungen anfertigen und Beton herstellen.

– Wände aus verschiedenen Mauerwerkssteinen herstellen und erforderliche Einbauten versetzen;  – gängige Wand

– und Deckensysteme herstellen und entsprechend ihrem Zweck dämmen

– Fundament-, Wand- und Stützenschalungen sowie die Bestandteile von Lehrgerüsten erkennen sowie Schalungen samt Einbauteilen und Lehrgerüste herstellen

– Bewehrungen nach Bewehrungsplänen anfertigen

– Rezeptbeton herstellen, einbringen, verdichten und nachbehandeln.

Bereich Zimmermeisterarbeiten

– die gebräuchlichen Holzarten und ihre Eigenschaften erkennen sowie zimmermannsmäßige Holzverbindungen herstellen

– den rechnerischen Abbund auf komplexe Konstruktionen anwenden

– Dachkonstruktionen anreißen und samt erforderlichen Verankerungen herstellen

– die Einzelteile für Wand-, Decken- und Fußbodenkonstruktionen erkennen

– diese Konstruktionen unter Einsatz neuzeitlicher Verbindungsmittel herstellen

– das Rohmaterial prüfen und bewerten sowie Leimholz herstellen.

– die üblichen tragbaren Holzbearbeitungsmaschinen erkennen, bedienen und warten

– Wände in verschiedener Bauweise anreißen und herstellen

– die gebräuchlichen Materialien für Verleimungen und Verklebungen sowie deren Eigenschaften erkennen.

Bereich Angewandter Baubetrieb: 

– die Arbeitsvorbereitung für kleinere Bauvorhaben durchführen.

– die zeitliche Planung eines Bauablaufes erfassen

– Bauberichte auch mit Hilfe der EDV erstellen

– Präsentationsmodelle aus verschiedenen Materialien herstellen

– die Teile und die Funktionsweise technischer Geräte verstehen sowie diese um- und zusammenbauen.

– die rechtlichen Vorgaben der Sicherheitstechnik und Unfallverhütung erfassen

– Arbeits- und Schutzgerüste und deren Anwendungsbereiche erkennen

– die Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten von Leitern erkennen

– Leitern und Gerüste standsicher aufstellen und sicher am Bauwerk verankern

Bereich Baunebengewerbe

– Metalle bearbeiten

– Trockenbauwände und –decken herstellen

– Wasserversorgungsleitungen und Wasserentsorgungsleitungen herstellen

– Stuckarbeiten sowie Maler- und Anstreicharbeiten durchführen.

– die gängigen Energieversorgungssysteme erfassen und herstellen

– Wand- und Bodenbeläge herstellen

– die gebräuchlichen Materialien erkennen und grundlegende Dachdecker-, Spengler- und Schwarzdeckerarbeiten durchführen

Aktuelles aus der Baupraxis