Spannende Exkursion der Tiefbauer zum Erzberg

NEWS | 05.10.2017

Auf Einladung der Montanuniversität Leboen erlebten die SchülerInnen der 4. und 5. Tiefbauklassen neben einer Sprengung das "Zentrum am Berg" und ein Schaubergwerk am Erzberg.

Die Exkursion startete mit einem informationsreichen Vortrag über die Montan-Universität Leoben, ihre Schwerpunkte und Arbeitsbereiche.
Anschließend ging es mit dem Zug in das Schaubergwerk, das die geschichtlichen Arbeiten und Maschinen im Untertagbau darstellt. Schlechte Arbeitsbedingungen wie umgerechnet nur 9 Cent Lohn pro Stunde, oder auch frühe Erkrankungen an Rheuma, Staublunge oder Gehörschäden – hervorgerufen durch die lauten Maschinen - waren damals bei den Bergleuten üblich.
Die geplante Sprengung selbst konnte wegen einer Verzögerung nicht besichtigt werden.
Zum Abschluss machte eine Fahrt mit dem „Hauly“, um den Tagebau zu besichtigen. Diese 11m langen und 5m hohen Fahrzeuge werden heute nur noch als Touristenattraktion verwendet und verbrauchen sehr viel mehr Treibstoff als ihre größeren und moderneren Nachfolger. Ein kurzer Halt wurde bei den Bauarbeiten der Tunnel gemacht. Diese werden zu Forschungszwecken errichtet, um das Verhalten der Tunnelmaterialien während eines Brandes zu erforschen. Nach Fertigstellung der Arbeiten werden sie für Übungseinsätze zur Verfügung gestellt, um Einsatzkräften eine Möglichkeit zu geben, das richtiges Verhalten bei einem Tunnelbrand zu üben.

Herzlichen Dank an Univ.-Prof. DI Dr.Robert Galler für die freundliche Einladung.